Steigerung der Nachhaltigkeit in der Logistik

Nachhaltigkeit in der Logistik

Inhalt

Alle Industrieunternehmen sind angehalten, die Nachhaltigkeit ihrer logistischen Prozesse zu verbessern. Die CO2-Emissionen steigen ständig, statt sich langsam nach unten zu bewegen. Es ist allerdings für jedes Unternehmen eine Sisyphos-Aufgabe, Fortschritte zu erzielen. Es erscheint wesentlich zielführender, das Problem als großes Konsortium anzugehen, gemeinsam nach Verbesserungen zu suchen und diese dann in großer Breite einzuführen. Dieses Vorgehen kann verschiedene Vorteile bringen: Erstens denken viele Partner gemeinsam über das Problem nach, zweitens können die Investitionen in neue Technologien verteilt werden und drittens entsteht ein gemeinsamer Spirit, der zum Mitmachen anregt.  

In diesem Konsortialprojekt werden möglichst viele Partner zusammengeführt, die gemeinsam nach Lösungen suchen und sie bei sich einführen. Unter der leitung von kompetenten Spezialisten werden bei jedem Partner individuelle Fortschritte erzielt und anschließend für die Projektteilnehmer aufbereitet.

Service-Beschreibung:

Das GFFT Logistics Lab möchte die Zusammenarbeit der Unternehmen zur Erreichung der Klimaziele forcieren. Die Grundidee für die Zusammenarbeit ist, …

  1. … die anstehenden Herausforderungen und erfolgreichen Lösungsansätze bei den Projektpartnern zu erfassen und auszutauschen,
  2. … für die drängendsten Schwierigkeiten der Partner Lösungsoptionen zusammenzustellen und
  3. … das Wissen über GFFT-Insights oder individuelle Workshops bei allen Partnern verfügbar zu machen (bspw. als Folien
    zur Wiederverwendbarkeit).

Mit jedem Partner des Konsortialprojektes werden dafür in regelmäßigen Abständen individuelle Workshops durchgeführt. Inhaltlich werden folgende Punkte adressiert:

  • Erhebung des IST-Standes laufender und Diskussion geplanter Nachhaltigkeitsprojekte,
  • Identifikation von Verbesserungspotentialen und Vorstellung neuer Lösungsoptionen
  • Ableitung eines Handlungsplans.

Unterjährig werden offene Fragen in kürzeren Meetings aufgegriffen. Alle Partner zusammen diskutieren die Ausrichtung des Projektes und die größten Herausforderungen in jährlich 2-4 digitalen GFFT Insights-Workshops.

Ergebnis:

Das Ergebnis wird zum einen ein wachsender Austauschkreis gleichgesinnter Experten und zum anderen eine Sammlung praxistauglicher Lösungsansätze sein. Es ist die Hoffnung, dass wir durch eine enge Zusammenarbeit und die Einführung abgestimmter Lösungsansätze die Klimaziele erfolgreich umsetzen können.

Ansprechpartnerin:
Luisa Amberg
Koordination
Tel.: +49 6101 95 498-25
E-Mail: luisa.amberg@gfft-ev.de

Partner